Öffnungsstunden: Mo - Fr: 10-19 Uhr
Telefonnummer: +49 30 223812-20

Literaturrecherche-Methode richtig zu wählen: Was beeinflusst die Wahl?

Die Arbeit auf jeden wissenschaftlichen Text, ob es Hausarbeit, Abschlussarbeit oder Dissertation sind, beginnt ähnlich – mit Literaturrecherche. Dieses Wort „Literaturrecherche“ bedeutet eine Suche nach Informationen, die in den verschiedenen Literaturquellen dargestellt werden. Abhängig von der Art und dem Schwierigkeitsniveau des wissenschaftlichen Textes kann dieser Prozess aufwendig und lang oder schnell und einfach sein. Allerdings ist er interessant und erlaubt ins Thema der Forschungsarbeit zu tauchen.

Die Grundziele jeder Literatursuche können verschieden sein. Einerseits sucht man die Antworten auf die theoretischen Forschungsfragen, andererseits muss man die erfolgreichen Strategien für Lösung von praktischen Forschungsaufgaben finden. Das sind keine ähnlichen Ziele, aber diese können in einer derselben Forschung verlangt werden. Der Forscher, ob es ein Student oder ein erfahrener Wissenschaftler sind, muss die richtigen wissenschaftlichen Methoden dazu wählen.

Um die Methode für sich zu bestimmen, sollte man die Besonderheiten der geplanten wissenschaftlichen Arbeit studieren. Die Hausarbeit ist ein 10-seitiger akademischer Text, der nur eine Forschungsfrage zu beantworten hat. Die Abschlussarbeit wie Bachelorarbeit nimmt viel Zeit und Aufwand an. Von dem Umfang der Arbeit hängt auch das Spezifikum der Literatursuche für sie.

Warum braucht man Ghostwriter für Bachelorarbeit?

Das Studium scheint manchmal sehr kompliziert zu sein, dass der Student eine Hilfe braucht. Er sucht sie bei den Lehrkräften oder Betreuern, selten – bei den Mitstudenten und Freunden. Es ist ganz klar, dass der Zeitmangel ein seriöses Problem sogar bei den fleißigen Studierenden ist. Der Studienprozess ist für Studenten mit vielen Aufgaben voll. Es kann die Arbeit auf Projekte und Vorbereitung der Materialien zu Konferenzen sein. Die Studenten besuchen verschiedene Sammlungen und Arbeitskreisen, sowie nehmen aktiv im kulturellen und sportlichen Leben der Universität teil.

Das Erstellen der schriftlichen Arbeiten, wie Bachelorarbeit, ist auch ein fester Bestandteil des Studiums. Die Noten, die Studenten für diese Arbeiten bekommen, sind für die Semester-Leistungen sehr wichtig. Deswegen sollten die schriftlichen akademischen Texte sehr fleißig und gut verfasst werden. Die Bachelorarbeit, die die wichtigste schriftliche Arbeit und Abschlussarbeit für alle Bachelorstudenten ist, kann kompliziert zum Erstellen werden. Wer kann damit helfen?

Den Ghostwriter-Service zu benutzen ist die erste perfekte Idee, die dabei entstehen kann und sie ist die beste unter anderen. Das ist der Schreibservice, der viele Studenten schon gerettet hat. Die erfahrenen akademischen Schreiber bieten die Dienstleistungen an, die mit Verfassen, Korrekturlesen sowie Lektorat, Plagiatsprüfung und Formatieren der akademischen Texte verbunden sind.

Besonders oft wendet man sich an Ghostwriter-Agentur, wenn eine Abschlussarbeit zu erstellen ist. Warum ist diese so kompliziert zu verfassen? Das ist eine schon wissenschaftliche Arbeit, die die Ergebnisse der echten Forschung vermitteln muss. Der Erstellungsprozess besteht aus einigen Phasen:

  • Vorbereitung zur Erstellung. Es bedeutet, die für Bachelorarbeit passenden Quellen zu recherchieren und einen Plan der Arbeit und der Forschung zu bilden.
  • Forschung nach dem Thema der Abschlussarbeit. Man führt sehr oft ein Experiment, dann erhebt man die Resultate und formuliert sie deutlich.
  • Formierung und Erstellung des Textes einer Bachelorarbeit. Der Student sollte eine logische Struktur der Arbeit bilden und diese mit den sinnvollen tatsächlichen Informationen füllen.
  • Formatieren und Lektorat. Man kann auch Korrekturlesen dazu fügen, aber Lektorat einschließt diese Prozedur neben inhaltliche Prüfung auch. Formatieren führt man laut der speziellen Herausforderungen zum wissenschaftlichen Text und bezieht sich oft auf die Seitenränder, Schriftart und Schriftgröße.
  • Prüfung auf Plagiat. Alle akademischen Texte werden auf Plagiat geprüft. Dieses Gesetz erfüllt jeder Wissenschaftler und jeder Student. Die Haupteigenschaft solches Schreibens ist Einzigartigkeit.

Jede Phase kann einige Probleme bringen und das erste, das am Anfang des Weges erscheinen kann, lautet wie solche Frage: Wie viele Quellen für Bachelorarbeit sollte man bearbeiten? Mit diesem Problem wendet man sich gewöhnlich an den Betreuer. In der Regel kann die Zahl der Quellen zum Bearbeiten von dem Umfang der Arbeit und von der Strategie oder Methode von Literaturrecherche abhängen.

Was ist eine Literaturrecherche?

Die Literaturrecherche ist eine Art der Beschäftigung beim Studium, die der Student nolens volens jeden Tag macht: wenn er sich zum Seminar vorbereitet oder das Referat erstellt. Es kann oberflächliche Literatursuche sein. Wenn man eine schriftliche akademische Arbeit zu verfassen plant, sollte man die Informationen dafür nach einem bestimmten Thema zielstrebig suchen.

Im Grunde muss man bestimmte Zahl der wissenschaftlichen Quellen durchlesen und das Wichtigste zum Thema finden. Man sucht in der Bibliothek und per Internet. Beide Varianten sind prima, wenn man versteht, was er finden sollte. Es wäre auch perfekt, wenn man eine günstige Methode der Suche wählt und benutzt.

Die Studenten, die schon einige schriftlichen Arbeiten erstellt haben und eine Literaturrecherche durchgeführt haben, geben einige Tipps:

1. Das Wichtigste ist zuerst die Forschungsfrage sich klar zu machen. Davon hängt thematisch die Quellensuche.
2. Man sollte sich unbedingt mit dem Mentor beraten: Womit ist es besser zu beginnen? Gibt es eine Literaturliste zum Thema? Wie viele Quellen sollte man bearbeiten?
3. Die beste Suche ist per Internet! Das ist sehr bequem! Dort viel Nötiges kann man finden.
4. Man sollte nur die neuen aktuellen Quellen durchlesen.

Tatsächlich existieren zwei Methoden der Literaturrecherche, die die Betreuer zu benutzen empfehlen. Eine von ihnen ist Schneeball-Methode. Man sucht eine oder einige Ursprungsquellen nach dem Thema zuerst und dann benutzt deren Literaturverzeichnis, um weitere Quellen zu finden. Damit gibt es nicht so viel Zeit, um die nützlichen Materialien zu suchen. Diese Variante ist für die Erstellung der Hausarbeit sehr effektiv.

Zweite Methode ist die systematische Literaturrecherche. Es passt für Abschlussarbeiten, wie Bachelorarbeit und Masterarbeit. Dieser Prozess ist aufwendig, aber er lohnt sich, damit man tief ins Thema tauchen kann. Die Suche beginnt mit Nachschlagewerke, wo man zuerst die Fachwörter und Schlagwörter zum Thema studiert. Danach arbeitet der Student mit Katalogen und Bibliografien der Quellen und verfolgt eine aktuelle Forschung.

Man kann die Literaturrecherche in der Bibliothek beginnen. Quellenangaben sind im Internet auch erreichbar, deswegen ist die Suche im Netz auch effektiv. Es ist empfohlen, beide Methoden – Schneeballprinzip und systematische Literaturrecherche – zu benutzen.

Wenn man keine Ahnung hat, wie man richtig eine Literatursuche verwirklichen kann, sollte man die Dienstleistungen unserer Schreibagentur benutzen. Unsere Schreibexperten haben eine große Erfahrung in Literaturrecherche und beim Erstellen der akademischen Texte.

AUSGEZEICHNET.ORG