Telefonnummer: +49 30 2099385-60

Das ist wirklich ein Problem, wenn ein Diplomthema zu wechseln ist. Zum Glück hat der Student einige Varianten der Problemlösung. Man meint die Änderung oder Rückgabe des Themas. Es ist aber wichtig zu begründen, warum der Studierende das Thema seiner Masterarbeit ändern möchte. Diese Gründe müssen sehr seriös sein.

Perspektive des Masterstudiums beim Schreiben der Masterarbeit

Nach dem Bachelorabschluss kann jeder Fachmensch seine Karriere beginnen. Jeder will eine passende Arbeitsstelle mit einem guten Gehalt finden. Es kann aber eine Zeit dauern.

In einem Moment versteht der Fachmensch, dass er schon die neuen fachlichen Kompetenzen braucht, um bessere Karrieremöglichkeiten zu bekommen.

Das Masterstudium bietet die hervorragenden Perspektiven allen Fachmenschen, die nach einem Karriere-Erfolg streben. Der Mastergrad ermöglicht auch die wissenschaftliche Tätigkeit als Beruf und das Verfassen einer Dissertation.

Wenn man ein Masterstudent wird, sollte man sich meistens auf die Thematik der Forschungsaufgaben und akademisches Schreiben konzentrieren. Es ist wichtig, weil die Masterstudenten eigene fachlichen Ideen und Forschungstalente bei Erstellung der Masterarbeit zeigen müssen.

Das erfolgreiche Verfassen und Präsentation der Masterarbeit hängt von Motivation des Studenten, effektiver Betreuung und richtiger Themenwahl ab.

Aspekte der Themenwahl für Masterarbeit: Relevanz und Studenteninteresse

Wie lange kann man das Thema für Master-Thesis wählen? Während eines Semesters oder eines Jahres? Die Forschungsthematik kann man noch beim Bachelorstudium überlegen, wenn man auf die Mastergrad gezielt ist. Nicht selten kann man das Thema einer Bachelorarbeit oder einer Projektarbeit erweitern und in der Masterarbeit entwickeln.

Um ein Thema für Masterarbeit richtig zu wählen, sollte der Student folgende Aspekte beachten:

  • Relevanz der Forschungsproblematik;
  • theoretischer Grund des Themas und sein Forschungszustand;
  • angemessene experimentelle Basis (technischer und materieller Aspekte);
  • möglicher Kostenaufwand der Forschung;
  • qualifizierte Betreuung;
  • Interesse und Motivation des Studenten an Thema;
  • richtiges Schwierigkeitsniveau des gewählten Forschungsproblems.

In der Regel hat jeder Student nur ein Semester, um das Masterthema zu finden, Forschung durchzuführen und den Text der Masterarbeit zu verfassen. In der Tat kann er sich dafür seit dem ersten Studientag vorbereiten. Die Suche eines relevanten Themas ist eine komplizierte Aufgabe. Der Studierende braucht die Beratung der erfahrenen Fachleute oder Lehrkräfte.

Sehr häufig kann der Masterstudent das Thema in Kooperation mit einem Unternehmen ausarbeiten. Es bedeutet, dass die Vertreter des Unternehmens sich für geplante Forschung interessieren. So können sie helfen, das Thema der Masterarbeit zu korrigieren.

Organisation des Forschungsprozesses: Anmeldung der Masterarbeit

Das Verfassen der Masterarbeit sollte gründlich organisiert werden. Es ist mehrstufig und kompliziert. Man kann es nach einigen Phasen verteilen:

  • Findung und Begründung des Forschungsproblems;
  • Anmeldung der Masterarbeit und ihres Themas;
  • Literaturrecherche;
  • experimentelle Phase;
  • Erstellungsphase;
  • Prüfung und Formatieren.

Alle von ihnen sind wichtig, aber die Anmeldung der Masterarbeit ist eine entscheidende Etappe. Sie bedeutet, dass der Student die Themenrichtung bestimmt hat und diese mit einem Dokument im Prüfungsamt der Universität fixiert hat. Seit diesem Moment beginnt der Forschungsprozess, der bis zu 4 Monaten dauern kann.

Leider wollen einige Studenten nach dieser Prozedur das Thema ändern. Warum passiert es? Ist es wirklich möglich?

Die Gründe für Themenwechsel

Es ist wirklich schwer, wenn der Studierende das Thema der Masterarbeit ändern will oder soll. In einigen Fällen ist es eine Notwendigkeit. Solche Situation macht die Studierenden nervös und es ist klar. Sie müssen die neue Forschung anfangen.

Die Gründe für Themenwechsel findet man in dieser Liste:

  • Das gewählte Thema ist zu schwer.
  • Der Student hat keine materielle Basis für Forschung.
  • Die Forschung ist mit einigen Kosten verbunden.
  • Das Thema ist beim Prüfungsamt nicht bestätigt.
  • Das Thema ist schlecht formuliert.
  • Der Student hat eine ungünstige Betreuung.
  • Die Krankheit des Betreuers.

Wenn die gewählte Problematik zu schwer ist oder der Student krank ist, kann der Student eine Fristverlängerung bekommen und das Thema der Masterarbeit nicht verändern. Zusätzlich kann der Erstellungsprozess bis zu 4 Wochen verlängert sein.

In der Regel bekommt der Student für Anfertigen einer Masterarbeit etwa 4 Monate ab Anmeldung in einem Prüfungsamt.

Änderung und Rückgabe des Themas der Masterarbeit

Es ist klar, dass man das Thema der Masterarbeit nach eigenem Ermessen vollständig nicht verändern darf. Bei Themenveränderung nach der Anmeldung kann man nur einige Wörter oder Aspekte in der Themenphrase wechseln.

Um es zu verwirklichen, muss der Studierende einen Antrag auf Titeländerung der Masterarbeit erstellen und an Prüfungsamt senden. Mit diesem Dokument beantragt der Studierende eine angemessene Änderung des Titels seiner Masterarbeit.

Die Prozedur der Themenrückgabe ist auch möglich. Der Student darf sein bisheriges Thema zurückgeben. Es ist möglich, ohne Angabe der Gründe in den ersten 4 Wochen Änderung des Themas zu verwirklichen. Man sollte auch einen Antrag auf Rückgabe eines Themas der Masterarbeit einreichen.

Der Wechsel und Veränderung des Themas einer Master-Thesis sind unerwünschten Prozeduren für jene Studenten, die rechtzeitig und erfolgreich eine Masterarbeit anfertigen möchten. Es ist empfohlen, alle Perspektive der gewählten Forschungsproblematik und Themenformulierungen vor Anmeldung noch einmal nachzudenken und zu bewerten.

AUSGEZEICHNET.ORG