×
Jetzt bestellen

Tipps zum Verfassen einer Bachelorarbeit

Die Hochschulausbildung setzt meistenteils das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit voraus, die die während des Studiums erworbenen Kenntnisse wiederspiegelt. Eine Bachelorarbeit ist die erste Stufe, um einen akademischen Grad zu erlangen. Deswegen ist es äußerst wichtig, planmäßig an das Schreiben einer Bachelorarbeit heranzugehen.

Tipp 1. Themenfindung und ein richtiger wissenschaftlicher Betreuer sind zu allererst

Ein richtiges, und was noch wichtiger ist, interessantes Thema auszuwählen ist eine Schlüsselaufgabe, denn darauf führt unser Erfolg zurück. Vor allem muss man feststellen, was für einen von Interesse wäre. Man sollte sich nicht für ein Thema entscheiden, falls es einfach von einem Professor empfohlen wurde. Das Verfassen einer Bachelorarbeit ist ein andauernder und nicht immer spannender Prozess, deshalb muss die Thematik irgendwie Interesse bei Dir wecken. Genauso wichtig ist der wissenschaftliche Betreuer, der für Dein Ergebnis auch verantwortlich ist. Diese Person muss unbedingt kompetent sein und sich sehr gut im Bereich auskennen. Zudem muss man mit dem Betreuer in guten Beziehungen stehen, damit der Schreibprozess höchst angenehm abläuft.

Tipp 2. Beachte Gliederung und Literaturrecherche

Eine gut bearbeitete Gliederung der Arbeit ist schon die halbe Sache. Wenn man einen detaillierten Plan vor Augen hat, ist es viel leichter die Arbeit schrittweise zu schreiben. Wichtig ist, dass die Gliederung logisch strukturiert und verständlich ist. Das sind die Hauptvoraussetzungen, die das Schreiben fördern. Dabei ist die Literaturrecherche entscheidend, da die ausreichenden Informationen und Zweckmäßigkeit der Literaturquellen wesentlich Deine Arbeit erleichtern können. Du solltest Online-Bibliotheken sowie die gewöhnlichen gut durchforsten, um das geeignete Material auszusuchen. Ziehe auch die Sachliteratur in Fremdsprachen in Betracht.

Tipp 3. Organisation des Schreibprozesses

Nach allen Vorbereitungen und Recherchen kommt die Zeit, selbst die Arbeit zu verfassen. Der Aufbau der Bachelorarbeit muss unbedingt aus der Einleitung, dem Hauptteil und Fazit bestehen. Vergiss über wissenschaftliches Zitieren nicht, damit Deine Arbeit als Plagiat nicht bezeichnet wird. Wenn man der Gliederung nachgeht und alle gefundene Quelle verwendet, ergibt sich das Erstellen einer Arbeit nicht als eine unrealisierbare Aufgabe.

Tipp 4. Überprüfe Deine Arbeit sorgfältig

Die Endetappe bedeutet das grundlegende Prüfen der ganzen Arbeit. Man muss alles unter der Lupe nehmen, und sicher sein, dass die wissenschaftliche Arbeit von allen möglichen Fehlern frei ist. Die Sätze müssen logisch und syntaktisch korrekt aufgebaut sein. Neben dem Korrekturlesen ist Formatierung von Bedeutung, da die äußere Gestaltung einer Arbeit eines der Bewertungskriterien ist. Alle Abstände, Listen, Seitennummerierung, Bilder und Anhänge müssen den gestellten Anforderungen entsprechen. Besondere Aufmerksamkeit muss dem Literaturverzeichnis gewidmet werden, weil viele Fehler gerade in diesem Teil begangen werden.

Tipp 4. Der letzte Schritt ist Verteidigung

Du hast die ganze Arbeit durchgelesen und bist jetzt bereit, sie abzugeben. Du musst sie aber noch verteidigen. Wie qualitativ Deine Arbeit verfasst wäre, hängt das Endergebnis von Deiner Präsentation ab. Daher lohnt es sich, tüchtig den Text Deines Verteidigungsvortrags zu bearbeiten und genug Zeit dafür vorzusehen. Das Verfassen einer Bachelorarbeit ist zwar eine anspruchsvolle wissenschaftliche Forschung, aber absolut durchführbar. Wir hoffen, unsere Tipps helfen Dir, weniger Stress beim Verfassen einer Bachelorarbeit zu erleben.