Telefonnummer: +49 30 2099385-60

6 Tipps für die Erstellung einer guten Infografik

Infografiken sind ein einfaches und effektives Mittel zur Vermittlung von Informationen. Sie werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt: Schulpräsentationen, Forschungsberichte, Geschäftspläne, Werbekampagnen usw. 

Je nach Bereich kann sich die Komplexität oder das Format der Infografik ändern, aber die Funktionalität und der Zweck bleiben gleich. Sie lassen sich wie folgt zusammenfassen: komplexe Informationen visuell klar und verständlich vermitteln. 

Und obwohl wir alle im Allgemeinen mit Infografiken vertraut sind, wird sich in der Praxis jeder fragen: Wie erstelle ich gute Infografiken? Wir haben versucht, diese Frage so genau wie möglich zu beantworten.

Was ist eigentlich Infografik?

Um zu verstehen, wie man eine gute Infografik erstellt, müssen Sie zunächst genau wissen, was sie ist. Infografiken sind eine Art der Datenpräsentation, bei der Diagramme, Design und andere visuelle Elemente als Kommunikationsmittel verwendet werden. 

Diagramme und Tabellen werden am häufigsten mit Zahlen in Verbindung gebracht. Infografiken können jedoch zur Darstellung jeder Art von Daten verwendet werden. Ihre Hauptfunktion besteht darin, komplexe Informationen verständlich zu machen. In diesem Zusammenhang muss jeder Infografik drei Kriterien treffen. Sie muss nützlich, präzis und bedeutungsvoll sein. 

Nützlichkeit spricht für die komplexe Wahrnehmung der Fakten in Verbindung mit bereits bekannten Daten. Präzision – für umfassende Bedeckung des Themas, die für ein vollständiges Verständnis erforderlich ist. Bedeutsamkeit – für zugängliche und einprägsame Vermittlung von Informationen.

Tipp # 1: Design 

Der erste Schritt besteht darin, ein Design für Ihre Präsentation oder eine bestimmte Infografik auszuwählen. In der Regel werden klassische, neutrale Optionen bevorzugt, da im Mittelpunkt die grafischen Elemente und nicht den Hintergrund stehen müssen. 

In einigen Fällen können auch mehr auffällige Vorlagen gewählt werden. Wenn es die Präsentation für eine Kinderspielzeugmarke ist, kann es sinnvoll sein, sie lebendiger und anschaulicher zu gestalten. Sie sollte Freude und ein Lächeln hervorrufen. Das gleiche Design für eine Anwaltskanzlei wäre einfach unangemessen. 

Tipp # 2: Grafische Elemente 

Die Wahl eines Diagramms, einer Tabelle oder einer Grafik ist nicht nur eine ästhetische Frage. Diese Formen beeinflussen die Wahrnehmung. Überlegen Sie also bei der Wahl der grafischen Elemente, welche Art von Informationen Sie zeigen möchten:

  • Balkendiagramme sind die beste Lösung, um Daten zu vergleichen (Kuchendiagramme passen nicht z.B. nicht, da es schwer ist, Flächen zu vergleichen).
  • Kuchendiagramme demonstrieren am besten die Aufteilung des Ganzen in Teile. 
  • Horizontalen Liniendiagrammen / Flussdiagrammen sind ideal, um Zeit darzustellen.
  • Karten erlauben die ortsbezogene Informationen zu visualisieren.
  • Mind Maps sind hilfreich, um umfangreiche Themen zu erläutern. 
  • Fotos zeigen am besten die Veränderungen im Laufe der Zeit.

Die Wahl des Formats kann Sie dazu anregen, das Thema auf eine neue Art und Weise zu betrachten. 

Tipp # 3: Farben und Schriftarten

Hier gilt die Regel “Weniger ist mehr!”

Wenn es um die Farben geht, sagen wir, dass nicht mehr als vier sind erlaubt. Es ist besser, Schattierungen von einer oder zwei Farben zu nutzen. Wenn Sie es mit der Anzahl und der Helligkeit der Farben übertreiben, beeinträchtigt dies die Wahrnehmung der Information negative.

Dasselbe mit den Schriftarten: Überschriften und Text können unterschiedlich sein, aber jeder Absatz in einer neuen Schriftart wirken störend. Daher ist es am besten, Ihre Wahl auf zwei zu beschränken.

Tipp # 4: Weißraum

Dieser Punkt gilt eher für große Infografiken als für Präsentationen. Aber trotzdem. Lassen Sie viel Weißraum. Eine überladene Infografik ist zu anstrengend für die Augen. Eine Person wird nicht in der Lage, diese lange zu betrachten und die Informationen aufzunehmen, da die Infografik zu kompliziert und verwirrend erscheinen. 

Tipp # 5: Text 

Überladen Sie Infografiken nicht mit dem Text. Das macht sie schwer lesbar. Suchen Sie immer nach dem einfachsten Weg, Informationen zu präsentieren. Sie können in Ihrer Rede immer auf einen bestimmten Aspekt eingehen, aber auf der Folie sollten Sie nur eine Grundlage vorgeben, die den Zuhörern hilft, die Daten zu verstehen und zu verknüpfen. 

Passen Sie Ihren Text an die Zielgruppe an. Wenn Ihre Zuhörer mit Ihrem Thema nicht vertraut sind, sollten Sie sie nicht mit komplizierten und unverständlichen Begriffen belasten. Verwenden Sie eine einfache und verständliche Sprache. Vermeiden Sie große Textmengen, lange Sätze und komplexe Wörter. 

Tipp # 6 Bilder und Fotos 

Fotos/Bilder sind für drei Zwecke nützlich:

  • um zu veranschaulichen, worüber gesprochen wird (z. B. durch ein Bild des betreffenden Ortes oder der betreffenden Person);
  • um Akzente zu setzen (wenn Sie z. B. einen Prozess beschreiben, können Sie jede Stufe zusätzlich zum Text mit einem Bild kennzeichnen, um sie visuell zu trennen);
  • um wichtige Informationen einprägsamer zu machen (wenn Sie z. B. über das Ausmaß der Abholzung sprechen, ist eine Karte mit markierten Gebieten viel effektiver als eine Liste mit Ortsnamen und Zahlen).

Verwenden Sie jedoch keine Fotos, nur um eine Folie mit etwas zu füllen. Ihre Verwendung sollte die Bedeutung haben. 

Checkliste für Ihre Infografiken 

Checken Sie Ihre Infografik anhand dieser einfachen Punkte:

  • das Design entspricht dem Thema;
  • die Informationen werden in einer kohärenten Weise präsentiert; 
  • das Wesentliche ist auf einen Blick erkennbar;
  • die wichtigsten Informationen sind deutlich hervorgehoben; 
  • nicht mehr als vier Farben;
  • leicht lesbare Schrift; 
  • angemessene Größe von Überschriften und Text;
  • nicht mehr als zwei Schriftarten;
  • die Folien sind nicht mit dem Text überladen;
  • keine unnötigen visuellen Elemente.

Bonustipp: Hilfreiche Tools

Heute gibt es viele Programme, mit denen Sie Infografiken erstellen können. Es ist mit PowerPoint für Windows und Keynote für iOS machbar. Außerdem finden Sie viele kostenlose online Tools mit Vorlagen der Folien und Grafiken. 

All diese Optionen erfordern Zeit, um sich mit den Funktionen der Programme vertraut zu machen und über die Visualisierung, den Textinhalt usw. nachzudenken. Slidepeak erlaubt Ihre Zeit zu sparen und coole, professionelle Infografiken und Präsentationen zu erhalten. Der Service erstellt jede Art der Präsentationen für jeden Geschmack in kürzester Zeit! 

AUSGEZEICHNET.ORG